Ein Überblick über die Stempel des Stempelreports für Dresden 2006. Für eine bessere Ansicht lässt sich die Seite 2 des Stempelreports als PDF-Datei herunterladen.

PDF Download (1,25 MB)

Meine Liebeserklärung an Dresden

Ein kleiner Stempelreport von einem Verehrer

Seit vielen Jahren ist es mir eine große Freude, anlässlich bestimmter Jubiläen und regionaler Feierlichkeiten, so genannte Vignetten- oder Beistempel zu entwerfen, herauszugeben und für Sammlerfreunde auf ihren vielfältigen philatelistischen Belegen persönlich mit abzuschlagen.

Fast 100 Stempel sind in den letzten zwei Jahrzehnten dabei zusammen gekommen. So für Martin Luther und seine Gattin Katharina v. Bora, für J. S. Bach, für Johannes Gutenberg und andere Persönlichkeiten; für die Städte Lutherstadt Wittenberg, Leipzig, Potsdam, Schmalkalden, Markkleeberg, Wuppertal, Brehna, Dresden und jüngst erst für Wolmirstedt. Hinzu gesellen sich die Wittenberger und Leipziger Neujahrsstempel über mehrere Jahre hinweg und die zahlreichen „Reformationsstempel“ zu Anlässen in Luthers Stadt.

Eine Herzenssache der besonderen Art war der kleine Stempelreport, meine ganz persönliche Liebeserklärung an Dresden im Jahr 2006. Dresden feierte zu diesem Zeitpunkt seinen 800. Geburtstag. Zwölf Vignettenstempel (für jeden Monat einen) begleiteten die Feierlichkeiten des Jubiläumsjahres.

Heinz Freiberg


Seite 2 des Stempelreports 2006

Das „Mammutvorhaben“ zur Lutherdekade

Am 21. September 2008 wurde in der Lutherstadt Wittenberg, dort, wo Martin Luther einst seine 95 Thesen an die hölzerne Tür der Schlosskirche angeschlagen haben soll, die Lutherdekade zum 500. Jahrestag der Reformation im Jahr 2017 eröffnet.

Aus diesem Anlass habe ich mir vorgenommen, alljährlich zum Reformationstag einen Vignettenstempel mit einem dazu gehörigen Sammelblatt herauszugeben. Der erste Stempel und das erste Sammelblatt unter dem Motto: „Martin Luther kommt 1508 nach Wittenberg“ sind am 31. Oktober 2008 erschienen. Dazu gibt es noch eine Postkarte, die, wie die Rückseite des Sammelblattes auch, Martin Luther als Mönch zeigt. – Ein Holzschnitt von Hans Baldung Grien (1521), frei nach dem berühmten Kupferstich von Lucas Cranach d. Ä. aus dem Jahre 1520.

Den Vignettenstempel, das Sammelblatt und die Postkarte erhalten Sie beim Briefmarkenfachhändler, Herrn Gerald Iser, Heubnerstraße 9, in 06886 Lutherstadt Wittenberg oder über die „EDITION FREIBERG“ in 01139 Dresden, Henricistraße 13.


Vorder- und Rückseite des Sammelblattes